Fähren Ägypten Fähre Grimaldi Salerno Alexandria

Navigation
Hauptseite
Fährberatung
Informationen
  • Fährstreckenverzeichnis
  • Buchungstipps
  • Korsika/Sardinien
  • WHISKY-REISEN:Schottland
  • Artikelsammlung
           Ägypten
           Fährsicherheit
           Griechenlandfähren
           Ärmelkanal
           Fahrstrecke sparen
           Maltafähren
           Preiserhöhungen
           Schnellfähren
           Fähren weltweit
           Haustiere
           Minivans
           Tarifverschleierung
  • Fähren-Galerie
  • Links
  • Fährsicherheit
  • Tarifabfrage

  • Buchung
    Hintergrund
  • Impressum
  • 1.) Fährverbindungen nach Ägypten

    UPDATE 06.01.2011: Die Fährverbindungen nach Ägypten stehen unter keinem guten Stern - seit der Einstellung des regelmäßigen ADRIATICA-Fährbetriebs in 1994 hat sich mittlerweile der dritte Anbieter an einer Verbindung nach Ägypten versucht - und auch diese Verbindung ist nach ein paar Monaten eingegangen... Die VISEMAR-LINE bot seit Mitte 2010 einmal wöchentlich die Verbindung Venedig - Tartous (Syrien) - Alexandria (Ägypten) an - und konnte aufgrund der Unruhen in den beiden Ländern auch hier den Personenverkehr nicht aufrecht erhalten... Immerhin ging die Reederei hieran nicht pleite (wie die beiden Vorgänger, die von Griechenland nach Ägypten fuhren) - es wird weiterhin ein Fracht-Verkehr angeboten, so dass vielleicht ein winziges Fünkchen Hoffnung besteht, dass auch der touristische Verkehr irgendwann mal wieder aufgenommen wird...

    Überarbeitet 16.08.08: Häufig wurde ich nach einer Fährverbindung von Italien nach Ägypten gefragt. Hier nun die traurige Antwort: Die bis 1994 von der Adriatica betriebene Verbindung zwischen Venedig und Alexandria wurde eingestellt. Es bestehen auch keinerlei Pläne, den Betrieb wieder aufzunehmen.

    Bleibt die Frage, was denn für Alternativen bestehen. Meines Erachtens gibt es drei, die jedoch allesamt mit ziemlichem Aufwand verbunden sind.
    1.) Fähre nach Tunesien
    Der Zielhafen Tunis ist ab Italien oder Frankreich sehr gut zu erreichen, derzeit mit der SNCM ab Genua oder Marseille, mit der GRANDI NAVI VELOCI ab Genua oder Palermo, sowie mit der Grimaldi Ferries ab Salerno. Die Fährüberfahrt ist dabei eine sehr bequeme Sache - der Landweg über Libyen ist dagegen derzeit wohl ein massives Problem, da dort derzeit keine Transit-Visa ausgestellt werden - eventuell kommt man mit einem längeren Aufenthalt in Libyen da durch... Die "Umfahrung" von Libyen über den Tschad dürfte praktisch keine Alternative mehr darstellen...

    2.) Fähre in die Westtürkei
    Leider wurde im Jahr 2003 die Fähre von Piräus nach Haifa / Israel wegen der unsicheren politischen Lage in Israel eingestellt, und seitdem hat es keine Fährgesellschaft mehr gewagt, diesen Service aufzunehmen. So war eine vergleichsweise bequeme Anreise nach Ägypten möglich. Bis 2010 gab es immerhin noch die (ebenfalls recht uninteressante) Alternative, nach Cesme / Westtürkei überzusetzen. Allerdings wurde Ende 2010 auch die letzte Fährlinie in die Türkei eingestellt - die Billigflieder-Konkurrenz lässt grüßen... Mittlerweile ist daher der nächste im östlichen Mittelmeer Fährhafen zu Ägypten - Igoumenitsa (West-Griechenland; erreichbar aus Venedig, Ancona, Bari und Brindisi!!!). Also ein Riesen-Landweg. Wer das als interessant erachtet, kann aus meiner Sicht gleich von Deutschland dirkt losfahren...

    3.) Verschiffung
    Vermutlich die einfachste Möglichkeit: Man kann sein Fahrzeug nach Ägypten (Ankunftshafen i.d.R. Port Said) verschiffen lassen. Leider ist das absolut nicht mein Metier - hier müsstest Du Dich an einen spezialisierten Frachtverschiffer wenden. Einige Adressen habe ich hier veröffentlicht. Allerdings wird hier i.d.R. ausschließlich das Fahrzeug verschifft - man selbst muss per Flugzeug nach Ägypten reisen und sein Fahrzeug ein paar Tage später im Hafen in Empfang nehmen.
    Es gibt auch noch die Möglichkeit, mit den Ro-Ro-Frachtern der Grimaldi sein Fahrzeug zu verschiedenen Häfen im östlichen Mittelmeer verschiffen zu lassen und hierbei selber in nicht mehr benötigten Kabinen mitzureisen - also "quasi" eine Art Fährpassage zu machen. Ist allerdings keine ganz billige Angelegenheit, seit das Ganze als "Frachter-Kreuzfahrt" vermarktet wird. Buchungen über Frachtvermittler; auch mein Kooperationspartner WICON-Touristik hat hier bereits solche Buchungen abwickeln können (funktioniert allerdings nicht immer).



    Weiterführende Links:
    Fähre Fähren TunesienBuchung einer Fähre über WICON-Touristik
    Tunesien Fähren FähreTarifabfrage für die Fähren nach Tunesien
    Fähre nach TunesienWeiter zum nächsten Artikel
    Tunesien Nordafrika FähreZurück zur Artikelübersicht